„Ich wünsch mir eine Streitaxt“
Weihnachtliches mit DUELLE, einem Damenduo von großem Kaliber

Ich wünsch mir eine Streitaxt. Foto druschel photography

Weihnachten – Fest der Vergebung, des Friedens, der Liebe und der Familie.
Wir alle wissen, dass das nicht immer zusammenpasst. Muss ja auch nicht. Sieht man ja, was dabei herauskommt, wenn man die Harmonie erzwingen will, zum Beispiel im Nahen Osten, aber auch
bei den Krauses nebenan.

Und solange Nord- und Südkorea nicht wiedervereint sind, sehe ich auch schwarz für meine Tante und ihre Schwägerin. Da genügt dann oft schon ein nichtiger Anlass wie dasselbe Kleid oder ein nuklearer Erstschlag und schon ist es wieder Essig mit dem süßen Idyll, das meist sowieso nur unter größten Mühen aufrecht erhalten wird. Dass es den Menschen ausgerechnet an Heiligabend noch schwerer fällt sich zusammenzureißen, belegen Jahr für Jahr die Polizeistatistiken.

So gesehen ist es ein Wunder, dass die zwei Comedy-Damen Marianne Blum und Marina Gajda immer noch gemeinsam musizieren und mitunter sogar miteinander sprechen, aber schließlich ist ja Weihnachten, und damit die richtige Zeit für Wunder.

Das weihnachtliche Kabarett-Vergnügen „Ich wünsch mir eine Streitaxt“ bietet neben dem zu recht gerühmten hintersinnigen Humor des Duos DUELLE wieder etliche musikalische Perlen der E- und U-Musik (darunter eine Uraufführung). Darüber hinaus darf man gerade im Fuldaer Land nicht verschweigen, dass
sich Blum & Gajda prominente Unterstützung von Wolf & Bleuel geholt haben.

Foto druschel photography