„Heut‘ Abend lad‘ ich mir die Liebe ein“
Ein musikalischer Schlagabtausch mit Marianne Blum (Gesang, Gerede) und Marina Gajda (Klavier, Blockflöte, Revolver)

Heut Abend lad ich mir die Liebe ein. Bilder von Rolf Simmerer

Zwei Damen + ein Klavier = viele Töne, und mindestens genauso viele Ansichten zu
einem Thema, das uns alle angeht: Die Liebe.

Was ist das nur für ein Gefühl voller „Wonnen, Wirren, Weh...“, aber auch
voller „Achs, Ochs und Pfffs“? Man weiß bis heute fast alles und doch wenig genug von ihr.

Sie kommt in den besten und schlechtesten Kreisen vor und sie kann mitunter üblen Kater und Nachdurst verursachen, aber auch Anstifter großartiger Verse und
herzzerreißender Melodien sein.

Das Duo DUELLE, bestehend aus Marianne Blum (Gesang) und Marina Gajda (Piano) macht in diesem Programm die Probe aufs Exempel. Sie reimen „Qual“ auf „Moral“, fragen ganz uneitel: „Ja, soll denn etwas so Schönes nur einem gefallen?“
und „bereuen nichts, was aus Liebe geschah“.

Sie haben es bestimmt schon erkannt: Marlene Dietrich und Zarah Leander, die beiden unangefochtenen Königinnen des 30er und 40er Jahre-Schlagers, stehen mit ihren unvergesslichen Hits für den musikalischen Teil des Abends Pate.

Mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Tiefsinn und Witz werden diese Lieder allesamt auch das nächste Jahrhundert überleben und sind an sich schon Garanten für einen vergnüglichen Abend. Doch damit nicht genug. Was das Publikum erwartet, ist eine gelungene Mischung aus Liedern und Anekdoten, aus Comedy und Konzert, aus Kabarett und Spelunkenmusik, aus Glanz und Gloria wie sie die Stars des Ufa-Films ausstrahlten und Geschichten, die jedem von uns passieren könnten, und daher selbstverständlich wahr sind, was glauben Sie denn?

Heut Abend lad ich mir die Liebe ein. Bilder von Rolf Simmerer
 

Bilder von Rolf Simmerer